ferrara architekten logo ferrara architekten logo

Strassenfassade
Innenraumaufnahme
Innenraumaufnahme
Waschtisch

Umbau Mehrfamilienhaus / Büro

Planung und Ausführung: März – September 2002

Trinkler Engler Ferrara Architekten

Das ehemalige Produktionsgebäude der Firma „Cliché Schwitter“ Baujahr 1962, wurde ca. 1990 in ein Bürogebäude umgebaut und stand über 10 Jahre leer.
Mit dem Rückbau der Einzelbüros auf die Rohbaustruktur, dem Einbau neuer haustechnischer Anlagen und einer Neugestaltung des Eingangsbereiches und der Fassaden wird das Potenzial des Gebäudes neu genutzt.

Der Ausbau der Wohnungen ist unterschiedlich und auf die Bedürfnisse der jeweiligen Bewohner abgestimmt. Die neue Steigzone am Lift versorgt Küchen und Bäder. Weisse Wände und ein anthrazitfarbener Hartbetonboden mit integrierter Bodenheizung sind die vorherrschenden Materialien im Innenraum.
Die Fassade wurde vereinheitlicht und mit Kupfer-Titanblech verkleidet, die Fenster mit einer dunklen Eisenglimmerfarbe gestrichen. Die neue Verglasung des Erdgeschosses unterstützt die Fassadengestaltung.
Sämtliche Aussenbereiche wie Vorgarten, Eingangsbereich, Terrasse im 1.OG und Dachgarten sind mit Gartenkies belegt. Der Vorgarten mit Bambus in Pflanztrögen bietet den Büros die notwendige Intimität.

Die Geschosse mit ca. 145 m2 Fläche sind mit vorgespannten Trägern stützenfrei überspannt und lassen grosse Freiheiten bei der inneren Gestaltung. Im Erdgeschoss, vormals eine Garage, und im 1. Obergeschoss sind Büroräume entstanden. Im 2. bis 4. Obergeschoss befinden sich drei grosse Geschosswohnungen. Ein neuer Lift in dem bestehenden Schacht wird neu bis aufs Dach geführt. Somit erhalten die Wohnungen, welche keine Balkone besitzen, eine grosszügige Dachterrasse.