ferrara architekten logo ferrara architekten logo

Situationsplan
Erdgeschoss
Obergeschoss
Dachgeschoss

Um- und Ausbau Mehrfamilienhaus mit 6 Mietwohnungen, Münsterplatz 9 in 4102 Binningen

 

Planung und Ausführung: 2018-2021

 

Das Gebäude Münsterplatz 9, 1895 erbaut, befindet sich inmitten Binningens zwischen der Hauptstrasse und der Baslerstrasse an einem kleinen Platz, umgeben von teils historischen Gebäuden (z.B. Kulturdenkmal ehem. Schulhaus Münsterplatz 2), Bebauung aus dem 19. Jahrhundert, sowie dem Kronenmattsaal. Durch die Platzsituation mit nur einer Zufahrt und dem Standort „in zweiter Reihe“ ist trotz der zentralen Lage und der sehr guten ÖV-Anbindung eine ruhige Wohnsituation gewährleistet.

 

Das bestehende Gebäude vereint unter einem Dach einen massiven Wohnteil mit drei Wohnungen und einen, in Fachwerkbauweise errichteten Ökonomieteil.

Grosse Teile der Bausubstanz sind baufällig und alleine durch Sanierung nicht auf einen zeitgemässen Wohnstandard zu ertüchtigen, resp. in eine Wohnnutzung umzuwandeln.

Daher wird das Gebäude bis auf die massiven Aussenmauern zurückgebaut und in gleicher Kubatur und in gleicher Anmutung neu aufgebaut/ mit neuen Bauteilen ergänzt.

 

Geschossigkeit, Trauf- und Firsthöhe, Fassadenbild (Lochfassade) werden ebenso wie die Stilelemente des Ursprungsbaus aufgenommen, so dass sich das umgestaltete Gebäude später wie selbstverständlich in die Umgebung einfügt.

So bleibt beispielsweise die Zweiteiligkeit des Bestandes durch Verwendung unterschiedlicher Fassadenmaterialien (Putz- und Holzfassade) ablesbar. Elemente wie Fensterläden, Fenstergewände und Sockel werden übernommen und teilweise modern interpretiert.

Auch die Farbgestaltung orientiert sich am Bestand respektive an den umliegenden Gebäuden und historischen Vorbildern aus der Bauzeit des Ursprungsbaus.

Als Ergänzung wird an der Ostfassade ein Balkon angebaut, welcher im Bereich der Holzfassade durch Klapp-Schiebeläden geschlossen werden kann. Für die Erdgeschosswohnungen ergeben sich unter dem Balkon gedeckte Sitzplätze.

 

Die zentrale Erschliessung des Gebäudes über die Westseite wurde ebenfalls aus dem Bestand übernommen.

Die benötigten Autoabstellplätze sind in der benachbarten Einstellhalle untergebracht, so dass auf der Parzelle selbst nur die Besucherparkplätze des Mehrfamilienhauses erstellt werden müssen.

 

Im Innern des Gebäudes entstehen durch den Umbau sechs moderne Miet-Wohnungen. Im Erd- und Obergeschoss je zwei 4-Zimmerwohnungen und im Dachgeschoss zwei 5-Zimmer-Maisonettewohnungen.

Die Wohnungen werden über das zentrale Treppenhaus mit Lift erschlossen, die Galerien der Maisonettewohnungen sind über interne Treppen erreichbar.

Sämtliche Decken und Innenwände werden neu erstellt, die belassenen Aussenwandbereiche werden thermisch ertüchtigt, so dass die heutigen Anforderungen an Schall- und Wärmeschutz erfüllt werden, aber auch ein moderner Wohnkomfort geboten werden kann. Jede Wohnung verfügt über einen gedeckten Sitzplatz, Balkon oder eine Loggia. Den Erdgeschosswohnungen sind zudem private Gartenbereiche zugeordnet.