ferrara architekten logo ferrara architekten logo

Aussenraumperspektive

Wettbewerb Neubau Mehrfamilienhaus Wegmatten 2 in Allschwil

Projektleitung

Trinkler Engler Ferrara Architekten

Die vorgeschlagene Bebauung besteht aus einzelnen „autonomen“ Gebäuden. Mit ihren unterschiedlichen Abmessungen vermitteln sie zwischen den grossen Volumen an der Baslerstrasse und der kleinteiligen Bebauung im dahinter liegenden Wohngebiet. Die frei angeordneten Bauten wirken als Filter zwischen Baselmattweg und Bachgrabenpromenade, der seinerseits Strassen- und Parkraum definiert. Andererseits lässt er vielfältige Sichtbeziehungen zwischen diesen beiden Elementen zu und erlaubt eine räumliche Verzahnung mit der Umgebung.
Die Grundrisse sind durch einen Kern aus Treppenhaus und Nebenräumen strukturiert. Um den Kern herum legen sich windmühlenartig die Wohn-/Essbereiche mit eingeschnittenen Balkonen. Zwischen diesen Tagesbereichen liegen die Zonen mit Schlafzimmern. Diese Ordnung erlaubt verschiedenste Wohnungsgrössen und -typen aber auch andere Nutzungen. Die Grundrisse werden über die Geschosse gespiegelt angeordnet, sodass die Balkone gegeneinander versetzt sind. Jede Wohnung hat somit ihren geschützten privaten Aussenbereich.